COMMONING

Werksalon


Praktiken der Co-Kreation, der Co-Produktion und der Co-Nutzung eröffnen neue wirtschaftliche und gestalterische Handlungsfelder. Gerade im städtischen Umfeld fehlt oft der Platz, fehlen die Möglichkeiten, um Ideen zu realisieren und handwerklich umzusetzen. Der Werksalon, ein 320m2 Fabrikloft mit einem kooperativen Werkstatt-Nutzungskonzept in Wien 22, lädt DiY-HandwerkerInnen, GestalterInnen und KünstlerInnen ein, die Holzverarbeitungs-Maschinen und Atelierflächen des Werksalons mit zu nutzen. Ein umfangreiches Schulungs- und Workshop-Programm sowie die Möglichkeit, aktiver Teil einer Community zu werden, runden das Angebot ab. Das von Antoinette Rhomberg und Martin Papouschek 2013 gegrüdnete Werkstatt-Co-Nutzungskonzept erhöht einerseits die Maschinen- und Flächen-Auslastung und Amortisation und ermöglicht andererseits die Fixkosten-Umverteilung auf variable Nutzungskosten.

http://www.werksalon.at



Comments