2051: Die Fabrik

NANK – Neue Arbeit Neue Kultur


Die Stadt Wien proklamierte 2015 zum Jahr des Zu-Fuß-Gehens. Vor diesem Hintergrund wird NANK – Neue Arbeit Neue Kultur – mithilfe von GEA Waldviertler Werkstätten und OTELO, dem Offenen Technologielabor, in den Werkstätten des „Kunstkanals“ eine neue Form der urbanen Produktion von Schuhen als Alternative zur globalisierten Produktion und ausbeuterischen Arbeitsformen zeigen. Als Strategie dient die Verbindung von traditionellem Handwerk mit technologischen Produktionsmethoden von lokalen FAB-Labs wie Laserschnitt oder 3-D-Druck.

Die „Schuhfabrik“ soll aber nicht nur ein Modell für neue Produktionsformen in der Stadt sein, sondern auch ein Experimentierfeld für neue Formen von Arbeit in der Zukunft, die Alternativen zur heute dominanten Erwerbsarbeit darstellen. Die Forschungsfragen des Projektes betreffen das Potenzial von Eigenproduktion, Kreislaufwirtschaft und die Nutzung von Kreativität als Gemeingut. Die im „Kunstkanal“ arbeitende Designerin und Schuhmacherin Stefanie Kerschbaumer wird ihre handwerkliche Expertise einbringen, um den Zukunftsschuh herzustellen und Einblicke in dessen Herstellungsprozess zugeben.



Comments